Eisenbahn

Der Eisenbahnsektor zeichnet sich durch starken Wettbewerb aus, in dem innovative Erstausrüster ständig die Standards für Sicherheit, Automatisierung und Interoperabilität verbessern. Die Vision von CRITICAL Software besteht in sichereren, flexibleren und schnelleren Eisenbahnnetzen, die den wachsenden Transportbedarf decken können. Wir haben Eisenbahnhersteller bei Entwicklung, Tests und Zertifizierung von Embedded Systems nach CENELEC EN 50126/8/9 bis zum höchsten Sicherheits-Integritätslevel SIL 4 unterstützt.

Unser riesiger Erfahrungsschatz beruht auf unserer umfassenden Kenntnis des Sektors in Bezug auf streckenseitige Ausrüstung und Zugsteuerungssysteme, auf der Erfahrung in der Arbeit mit den CENELEC-Standards und auf dem Fachwissen im Bereich der modernsten ERTMS- und CBTC-Technologien.

Im Bereich der Systemintegration liefern wir schlüsselfertige Condition Based Maintenance-Lösungen, die die Fähigkeiten eingebetteter Systeme ergänzen. Damit werden Kunden von Erstausrüstern dabei unterstützt, Mehrwert für die Endanwender zu schaffen und zu einer effizienteren Nutzung der Zugflotte zu gelangen.

Die strategische Nähe zu wichtigen Technologie-Clustern überall auf der Welt und unsere Flexibilität hinsichtlich der Integration in die Technikteams unserer Kunden vor Ort ermöglichen uns, mit beispiellosem Erfolg in den schwierigsten Projekten in diesem Sektor zu arbeiten.


Embedded-Software-Entwicklung

Die Erfahrung von CRITICAL Software mit Embedded-Software-Entwicklung umfasst das Erstellen von Anforderungen, Architektur, Design und Coding sowie sämtliche Validierungs- und Verifikationstätigkeiten. Wir haben Hersteller von Schienenfahrzeugen bei der Entwicklung, Überprüfung und Zertifizierung eingebetteter Systeme gemäß Standards wie CENELEC EN50126/8/9 bis zum höchsten Sicherheitsintegritätslevel SIL4 unterstützt.

Gemäß dem Unabhängigkeitsprinzip können wir alle Phasen des V-Modells bearbeiten. Wir sind in der Lage, sicherheitskritische Anwendungen (auch unter Verwendung modellbasierter Methoden), Board Support Packages oder Komponenten von Echtzeitbetriebssystemen (RTOS) zu produzieren, die dem Standard EN 50128 bis zur höchsten Kritikalitätsstufe entsprechen.

Außerdem verfügen wir im speziellen Bereich der Modernisierung und Weiterentwicklung von Bestandssystemen über Erfahrung im Hinblick auf Gap-Analyse, Reverse-Engineering, Re-Engineering und Re-Design veralteter Systeme.


IoT-DIENSTE

Im Eisenbahnsektor wird die Verwendung von IT- und Netzwerktechnologien bereits neu definiert, um die Verwaltung der Schienennetze zu verbessern. Durch eine verstärkte Anwendung von Automatisierungs- und Sensortechnologien – entweder an Zügen oder Gleisen – können Daten hinsichtlich des Zustandes der Netzressourcen (von Gleisen und Signalen bis hin zu Waggons und Lokomotiven) in Echtzeit (RT) oder nahezu in Echtzeit bereitgestellt werden. Diese Daten können dann verwendet werden, um vorherzusagen, wann Ressourcen repariert oder ausgetauscht werden müssen, sodass Planungen in Bezug auf benötigte Teile und Bauarbeiten im Voraus vorgenommen werden können. Hierdurch wird die Zeit reduziert, in der Schienenressourcen nicht verfügbar sind, was zu besseren Anlagenwerten sowie verbesserten, sichereren und effizienteren Dienstleistungen für Fahrgäste führt.

CRITICAL Software hat zahlreiche Hersteller von Schienenfahrzeugen bei der Entwicklung, Überprüfung und Zertifizierung eingebetteter Systeme gemäß Standards wie CENELEC EN50126/8/9 bis zum höchsten Sicherheitsintegritätslevel SIL4 unterstützt. Darüber hinaus haben wir Lösungen zur zustandsorientierten Instandhaltung bereitgestellt, welche die Möglichkeiten eingebetteter Systeme ergänzen, was für sichere IoT-Technologien sowie effizientere Fahrzeugflotten von entscheidender Bedeutung ist.

Da intelligente Technologien (‚Smart Technologies‘) und die Revolution des ‚Internets der Dinge‘ (IoT) auch in den Bereich der IT- und Netzwerksysteme für Schienennetze immer mehr eingebunden werden, ist CRITICAL Software bestens positioniert, um die Branche bei der sicheren Implementierung neuer Technologien und verbesserter Dienstleistungen zu unterstützen.


Rams Und Zertifizierungsunterstützung

Der Schienenverkehr ist das älteste Verkehrssystem der Welt – aber auch das erste, in dem der Ruf nach funktioneller Sicherheit laut wurde. Der Eisenbahnsektor kann in zwei Hauptbereiche unterteilt werden: Schienenfahrzeuge (Lokomotiven, Stadtbahnen, S-Bahnen, Intercity- und Hochgeschwindigkeitszüge) und Signalanlagen (einschließlich ERTMS und CBTC). Die Experten von CRITICAL Software für funktionale Sicherheit kennen sich in beiden Bereichen bestens aus.

Der Schienenverkehr ist eines der effizientesten Massenverkehrssysteme der Welt. Zahlreiche Länder und geografische Regionen erleben aktuell ein Revival des Schienenverkehrs. Neue Standards werden implementiert (z. B. ERTMS) und veraltete Systeme werden ersetzt. Das Marktumfeld bietet durchaus Chancen, ist aber auch von starkem Wettbewerb unter den globalen Eisenbahnzulieferern geprägt. Die Rolle von CRITICAL Software in diesem Umfeld ist es, einen Beitrag zu einer systematischen Erhöhung der Eisenbahnsicherheit zu leisten, indem das Unternehmen seine Kunden dabei unterstützt, Sicherheitsanforderungen auf betrieblich effiziente Art und Weise zu erfüllen.

Unsere Dienstleistungen im Bereich RAMS und Zertifizierungsunterstützung für den Eisenbahnsektor umfassen:

  • Gap-Analyse des Projekts: Identifizierung von Lücken im Hinblick auf Sicherheitsanforderungen, nämlich denen des Standards EN 50126, sowie Festlegung des weiteren Vorgehens, um diese Lücken bestmöglich zu schließen – all dies unter Berücksichtigung spezifischer Projekt- und Kundenanforderungen
  • Sicherheitsmanagement und Erstellung von Sicherheitsnachweisen: Management der funktionalen Sicherheit über den gesamten Lebenszyklus, sowohl für Schienenfahrzeuge als auch für Signalanlagen, einschließlich der Ausarbeitung und der Verwaltung des Sicherheitsnachweises
  • Unabhängige Sicherheitsbewertung (‚Independent Safety Assessment‘, ISA): Zusammenstellung und Prüfung sämtlicher Projektsicherheitsartefakte, um die Übereinstimmung mit geltenden Vorschriften (sowohl internationale Standards als auch nationale gesetzliche Vorschriften) zu beurteilen
  • Schulungen zur funktionalen Sicherheit: Erörterung der Vorgaben von Standards wie EN 50126, EN 50128 und EN 50129, mit Schwerpunkt auf globalen normativen Aspekten, projektspezifischen Anforderungen oder beidem

Sicherheitskritische Validierung und Verifikation

Der Schienenverkehr ist eines der ältesten Verkehrssysteme der Welt, und zwar dasjenige, das die frühe Ausdehnung der industriellen Revolution überhaupt erst möglich gemacht hat. Bis heute ist der Schienenverkehr immer noch eines der effizientesten Transportmittel für Güter und Personen. In einer Zeit, die von der schnellen Einführung neuer Technologien und einer unaufhaltsam zunehmenden Interkonnektivität gekennzeichnet ist, wird meist übersehen, dass der Eisenbahnsektor ein Innovationsbereich ist. Tatsache ist jedoch, dass der Schienenverkehr aufgrund seiner Effizienz ein Revival erlebt, das nicht länger auf die wenigen Länder weltweit beschränkt ist, die bei der Entwicklung von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken federführend sind.

Der Schienenverkehr des 21. Jahrhunderts bietet erhebliche Chancen für all jene, die es verstehen, die damit verbundenen Herausforderungen zu bewältigen. Eine genaue Prognose, wie Schienenverkehrssysteme in Zukunft aussehen werden, mag schwierig erscheinen. Doch manches ist schon so gut wie sicher: erhöhter Fahrgastkomfort, mehr Sicherheit und ein härter umkämpfter globaler Markt. Generische Produkte sowie generische und spezifische Anwendungen werden komplexer und Projektlaufzeiten kürzer werden. Die größte Herausforderung wird sein, Validierung und Verifikation (V&V) immer komplexerer Systeme innerhalb immer kürzerer Zeiträume durchzuführen und gleichzeitig höhere Sicherheitskontrollniveaus zu gewährleisten. Dies ist die Herausforderung, der sich CRITICAL Software verschrieben hat.

Durch unsere umfassende Erfahrung in zahlreichen sicherheitskritischen Bereichen können wir eine wirksame und effiziente Validierungs- und Verifikationslösung für zunehmend komplexe und wettbewerbsfähige Projekte anbieten. CRITICAL Software bietet ein breites Portfolio an Validierungs- und Verifikationsdienstleistungen für den Eisenbahnsektor, die Folgendes umfassen:

  • TCMS-Software-Tests: einschließlich Komponenten- und Integrationstests in voller Übereinstimmung mit den Vorgaben des Standards CENELEC EN 50128
  • HMI-Tests: Tests von Mensch-Maschine-Schnittstellen, wie z. B. den Softwareanwendungen, die auf den vom Lokführer bedienten Steuerpulten laufen
  • Systemtests: Definition von Testfällen für verschiedene Fahrzeugfunktionen sowie Durchführung von Testverfahren entweder in einem Test-Rack oder im Zugsimulator Fallstudien zu Funktionen, die von CRITICAL Software getestet wurden, umfassen Hauptleitungsspannung, Hilfsstromversorgung, Türsteuerung, TCMS usw
  • Tests im Fahrzeug (‚In-Vehicle Testing‘): Definition von Testfällen für Tests im Fahrzeug und Durchführung der entsprechenden Testverfahren All dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem technischen Personal sowie Führungskräften des Kunden

Wir bieten unseren Kunden einen einzigartigen 4-stufigen Ansatz, um ihre spezifischen Validierungs- und Verifikationsanforderungen (V&V) zu erfüllen:

  • V&V Setup & Go: Es wurde entwickelt, um Kunden bei der Einrichtung einer effektiven V&V-Umgebung zu unterstützen und sie mit der Verwendung von den wichtigsten Instrumenten und Mitteln zu beschleunigen.
  • V&V Analyser: Es wurde entwickelt, um Kunden zu helfen, die Lücken zu verstehen, die in ihren Projekten entsprechend den relevanten Industriestandards in ihrem Gebiet vorhanden sind.
  • V&V Accelerator: Es wurde entwickelt, um ein schnelles Response-Team zu bieten, um Kunden bei der Überwindung von Projektspitzen und anderen anspruchsvollen oder ungeplanten V&V-Szenarien zu helfen.
  • V&V Plus: Es wurde entworfen als maßgeschneiderte, umfassende Service für Kunden mit dem vollen Spektrum von V&V Aktivitäten.

Sicherheitsschulungen

Bei CRITICAL Software bieten praktizierende Chefingenieure der Avionik und sogenannte ‚Designated Engineering Representatives‘ (DER) Schulungen im Hinblick auf die CENELEC-Standards EN 50126, EN 50128 und EN 50129, aber auch ERTMS/ECTS für streckenseitige und fahrzeugseitige Systeme sowie Schulungen zu den Prinzipien der Systemtechnik oder des Risikomanagements im Eisenbahnsektor an.


CENELEC-Standards für den Eisenbahnsektor: EN 50126/8/9

Der zweitägige Workshop von CRITICAL Software ermöglicht es den Teilnehmern, fundiertere Entscheidungen zu Fragen in Bezug auf die CENELEC-Standards sowie deren Anwendung im Eisenbahnsektor zu treffen. Die CENELEC-Standards umfassen die Spezifizierung und den Nachweis der Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit und Sicherheit (engl. RAMS) eines Systems (EN 50126 / IEC 62278), Telekommunikationstechnik, Signaltechnik und Datenverarbeitungssysteme in Eisenbahnsteuerungs- und Überwachungssystemen (EN 50128 / IEC 62279) sowie Telekommunikationstechnik, Signaltechnik und Datenverarbeitungssysteme in sicherheitsbezogenen elektronischen Systemen für die Signaltechnik (EN 50129). Erfahren Sie mehr und melden Sie sich an.


ERTMS – ein Überblick

In der von CRITICAL Software angebotenen eintägigen Schulung werden den Teilnehmern allgemeine Kenntnisse der streckenseitigen und fahrzeugseitigen Systeme im Zusammenhang mit dem europäischen Eisenbahnverkehrsmanagementsystem (‚European Rail Traffic Management System‘, ERTMS) und dem europäischen Zugsicherungs- und Zugsteuerungssystem (‚European Train Control System‘, ETCS) vermittelt.

Es wird ein Verständnis der Grundlagen von ERTMS und ETCS erarbeitet und erörtert, warum die Systeme entwickelt werden und welchem Zweck sie dienen. Im Anschluss wird ein detaillierteres Verständnis der streckenseitigen Architektur, von ETCS-Sprache und Zugbetriebsarten sowie Fahrer-Maschine-Schnittstellen entwickelt. Erfahren Sie mehr und melden Sie sich an.


Systemtechnik im Eisenbahnsektor

Bei dieser zweitägigen Schulung wird die Fachrichtung Systemtechnik sowie die Frage behandelt, wie ihre Anwendung zum Sicherheitsmanagement im Eisenbahnsektor beiträgt. Eine der größten Herausforderungen, denen Ingenieure im Eisenbahnsektor gegenüberstehen, ist der Umgang mit der Komplexität von Eisenbahnprojekten – selbst wenn die Projekte auf den ersten Blick zunächst überschaubar zu sein scheinen. In dieser Schulung erörtern und diskutieren wir Probleme, denen Ingenieure häufig begegnen sowie Tools, die sie zur Bewältigung dieser Herausforderungen verwenden können. Erfahren Sie mehr und melden Sie sich an.


Entwickeln von Kompetenzen in der Risikobewertung

In dieser dreitägigen Schulung wird ein detailliertes Verständnis der im Eisenbahnsektor verwendeten Tools und grundlegenden Methoden der Risikobewertung vermittelt. Die Schulung verschafft Klarheit und behandelt die mit einer unübersichtlichen Bandbreite von Tools und Methoden der Risikobewertung verbundenen Herausforderungen. So lernen die Teilnehmer, häufige Fehler bei der Auswahl zu vermeiden, durch die Zeit und Geld verschwendet und im weiteren Verlauf Probleme verursacht werden. Erfahren Sie mehr und melden Sie sich an.


Möchten Sie mehr über unsere Arbeit im Eisenbahnsektor erfahren?

Klicken Sie unten auf die Schaltfläche, um unser aktuelles Weißbuch herunterzuladen.

Download


Sprechen Sie noch heute mit uns!

Klicken Sie unter. Unsere Experten werden sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontaktieren Sie uns